sbamsbamphonie
ein klangkarussell für cello & stimme

pressebilder
film: première

dieses programm für cello & stimme ist eine facettenreiche zusammenstellung von werken aus dem 20jh. sie loten die verschiedensten klangsprachen des cellospiels aus. in jedem stück wird wieder eine neue ausdrucksform zu hören sein, mal lyrisch umspielt, mal singend gestrichen, gläsern getanzt, auf dem cello getrommelt oder gar gewagt in den raum geschrien. das publikum wird umgarnt, beeindruckt, berührt & zum schmunzeln gebracht.

eine fein inszenierte, staunende, lustvolle stunde musik.

werke von:
alfred schnittke, roland moser, luciano berio, pierre-andré bovey, cathy berberian, györgy ligeti
& die uraufführung der projektkomposition von ben jeger.

barbara gasser, cello & stimme
astride schlaefli, regie
sandra rupp fischer, produktion

gerne spiele ich sbamsbamphonie auch bei ihnen;
nehmen sie mit mir kontakt auf.

rezension zu sbamsbamphonie

sbamsbamphonie – und Sie…

das projekt sbamsbamphonie ist auf unterstützung angewiesen.
worum es genau geht und wie sie mithelfen können zeigt die ausführliche dokumentation…

gönner, sponsoren, freunde…

dank der ideellen und finanziellen unterstützung dieser
personen und institutionen kann die sbamsbamphonie
über die bühne gehen.

herzlichen dank an:

  • SoKultur – Swisslos
  • Ernst Göhner Stiftung
  • Armin Däster-Schild Stiftung Grenchen
  • Ursula Wirz-Stiftung
  • Stiftung Concertare
  • Schweizerische Interpretenstiftung SIS
  • Stadt Solothurn
  • Burgergemeinde Bern
  • Regionale Stiftung Sol Wa
  • stv/asm schweizerischer tonkünstlerverein
  • Raiffeisenbank Bielersee
  • Spörri Optik Biel
  • Veronica Habegger
cello